Bayerische Klima-Allianz

Bayerische Klimawoche im September 2017

Anfang Februar fand der jährliche Workshop der Partner der Bayerischen Klima-Allianz mit dem Ziel besserer Vernetzung und Kennenlernen neuer Projekte der Partner statt. Den Auftakt machten zwei Mitglieder des Bayerischen Klimarates:
Prof. Dr. Harald Lesch (Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist) und Prof. Karen Pittel (Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und erschöpfbare Ressourcen und Inhaberin des „Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Energie, Klima und erschöpfbare natürliche Ressourcen“ an der LMU). Sie stellten die Herausforderungen beim Klimaschutz aus anthropologischer und volkswirtschaftlicher Sicht dar.
Prof. Lesch betonte, dass Bewusstseinsbildung zum Klimaschutz ein wichtiges Mittel sei, denn sobald eine kritische Masse engagierter Menschen erreicht sei, könnten sich durch Selbstorganisation klimafreundliche Gesellschaften bilden.
Marion Loewenfeld stellte Projekte der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Geflüchteten zum Klima- und Ressourcenschutz vor.
Dr. Monika Kratzer (StMUV, Abteilungsleiterin Klimaschutz, Technischer Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft) teilte mit, dass die Eröffnung der Bayerischen Klimawoche 2017 voraussichtlich am 9./10. September auf dem Streetlife-Festival in München stattfinden werde. Es sei geplant, dass die Partner der Bayerischen Klima-Allianz eine Möglichkeit der Standbeteiligung erhalten.

Die Bayerische Klima-Allianz hat vier neue Partner:

  • Die Bayerische Gemeindezeitung (BGZ)
  • Die Verbraucherzentrale Bayern
  • Die Umwelt-Akademie (DUA) (ANU-Mitglied)
  • Das KIT Campus Alpin

Die Bayerische Gemeindezeitung freut sich über Beiträge zu Umwelt- und Klimaschutz auch aus den Reihen der Umweltbildung. Kontakt: Constanze von Hassel,  hassel.constanze(at)gemeindezeitung.de,  www.gemeindezeitung.de.
Infos:
Katharina Katheder
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat Klimapolitik, Klimaforschung
Rosenkavalierplatz 2, 81925 München
Tel. +49 89 9214-2373
 katharina.katheder(at)stmuv.bayern.de

Die Bayerische Klimabörse ist online

Die neue digitale Crowdfunding-Plattform des StMUV ( www.klimaboerse.bayern.de) will allen gesellschaftlichen Gruppen, vom Privat-Bürger bis zum Unternehmen, die Möglichkeit bieten, sich unmittelbar an Maßnahmen zum Klimaschutz in Bayern zu beteiligen. Die vorgestellten Klimaschutzprojekte wurden durch die Partner der Bayerischen Klima-Allianz ( www.klimaallianz.bayern.de) konzipiert und stehen bereit zur Umsetzung – allein der finanzielle Anschub fehlt. Durch Spenden können die Projekte zum Leben erwecken! Dazu sollte die Plattform möglichst in viele Netzwerke verbreitet werden. Haben sich genügend Spender gefunden, kann das jeweilige Projekt starten. Mitglieder der ANU Bayern können ihre Projekte dort einstellen, einige Einrichtungen sind schon vertreten.

Wollen Sie als potentieller Spender mehr wissen, klicken sie hier:  https://youtu.be/C9YlB9GSWMw (für Spender).
Wollen Sie Ihr Projekt auf der Klimabörse bewerben, klicken Sie hier:  https://youtu.be/cgKRyj8trqo (für Projektträger).

Das StMUV konnte Ex-Biathlon-Star Magdalena Neuner als Botschafterin für den Klimaschutz gewinnen:  https://youtu.be/xAqBwypOpFE 

Postkarten zur Bewerbung der Klimabörse gibt es hier:

Postkarte.pdf

1.9 M

Kontakt

Katharina Katheder
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat Klimapolitik, Klimaforschung
Tel. 089 9214-2373
 katharina.katheder(at)stmuv.bayern.de
 www.klimaboerse.bayern.de

Die Energiewende anpacken: Praxisbeispiele im Energie-Atlas Bayern

Wollen Sie sich informieren, wie andere ihr Energieprojekt gemeistert haben und von ihnen lernen? Im Energie-Atlas Bayern gibt es über 320 Praxisbeispiele von Bürgern, Kommunen und Unternehmen, in denen sie beschreiben, wie

  • sich der Energiebedarf senken lässt,
  • Energieeffizienz Kosten spart und
  • erneuerbare Energien sinnvoll genutzt werden.

Zum Stöbern in den Praxisbeispielen, klicken Sie hier:  https://www.energieatlas.bayern.de/energieatlas/praxisbeispiele.html
Haben Sie selbst ein interessantes Energieprojekt durchgeführt, das Sie als Praxisbeispiel veröffentlichen möchten? Melden Sie es unter dem angegebenen Link an den Energie-Atlas Bayern – ein toller Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Kurzfilm zur Energiewende „Energiewende – geht doch!“:  www.energieatlas.bayern.de/energieatlas/energiedreisprung/film.html.

Für Kinder: WAS IST WAS-Heftchen „Energiedetektive – Den Stromräubern auf der Spur“

Bei der Energiewende kann jeder mithelfen. Mit diesem Heftchen werden Kinder zum Energiedetektiv und finden die Stromräuber zu Hause. Ein Büchlein im DIN A6-Format, das Kindern im Alter von 7 – 11 Jahren Spaß macht. Es kann kostenlos bestellt werden bei:  http://www.bestellen.bayern.de/shoplin/lfu_klima_00125.htm – übrigens auch in größeren Mengen zum Weiterverteilen.
Kontakt
Dr. Anne Theenhaus
Bayerisches Landesamt für Umwelt, Ökoenergie-Institut Bayern
Tel. 0821 9071 - 5026
 energieatlas.bayern(at)lfu.bayern.de
 www.energieatlas.bayern.de