Veranstaltungen lesen

Erfahrungsaustausch und Perspektiven für die Bildungsarbeit"

Die Ökologische Akademie e.V. veranstaltet am 2.11.2010 in Kooperation mit der ANU Bayern e.V. ein Forum zum Thema "Ökologischer Fußabdruck" im Bayerischen Landesamt für Umwelt, Augsburg.

In der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014) steht in diesem Jahr „Geld“ im Mittelpunkt und damit die Frage, wie sich eine primär auf Gewinnerzielung ausgerichtete Wirtschaftsweise auf den Erhalt natürlicher Ressourcen auswirkt.
In Deutschland, Österreich, Schweiz, USA und Kanada zählt der Ökologische Fußabdruck zu den bekanntesten Konzepten, um die Wirkungen von Wirtschaftsweisen und Lebensstilen auf die Zukunftsfähigkeit unseres Planeten abzubilden. Grundidee des von William Rees und Mathis Wackernagel in den 90-ziger Jahren in Kanada entwickelten Konzeptes ist es, dass alle natürlichen Rohstoffe, die wir zum Essen, Wohnen, Reisen u.a. brauchen, Platz zum Nachwachsen benötigen. Die Natur braucht ebenso Ressourcen, um die Abfälle der Produktion und des Konsums wieder abzubauen. Diesen Flächenbedarf macht der Ökologische Fußabdruck deutlich und vermittelt so ein verständliches Bild der ökologischen Grenzen.

Das Forum informiert über Theorie und Praxis des Konzepts „Ökologischer Fußabdruck“. Sie erfahren den aktuellen Stand der Diskussion.
In Workshops präsentieren sich gute Beispiele und werden Übertragungsmöglichkeiten in die schulische und außerschulische Bildungsarbeit
der TeilnehmerInnen entwickelt.

Kontakt:
Ökologische Akademie e.V.
Baiernrainer Weg 17 D
83623 Dietramszell/Linden
Tel. 08027-1785
Fax. 08027-904117
Mail: oekologische-akademie(at)gmx.de

Weitere Informationen und Anmeldung:
entnehmen Sie bitte dem Flyer

Dateien: