Veranstaltungen lesen

Lernen zwischen Bits&Bäumen als Le(h)rnfeld für junge Menschen und BNE-Multiplikator*innen

Wie kann die Zielgruppe junger Menschen in einer sich rasch entwickelnden digitalen Lebenswelt erreicht werden? Welche Herausforderung und Chancen bieten sich im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und BNE? Und welche Rolle können und sollten soziale Medien in der BNE spielen?

Basierend auf den Ergebnissen des ANU-Projekts DINOA bietet die Fortbildungsreihe Raum, um diese Fragen zu adressieren, Erfahrungen auszutauschen, Bildungsbeispiele und -methoden kennenzulernen und eigene Kompetenzen zu sozialen Medien, insbesondere Instagram, zu erweitern.

2. Juni 2022, 15.00-17.30 Uhr, Modul 1: Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Lebenswelt junger Menschen. Mit Vivian Frick, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
8. Juni 2022, 9.00-13.30 Uhr, Modul 2: Digital.Normal.Nachhaltig? Einführung in (nicht) nachhaltige Digitalisierung und Bildungsmethoden. Mit Nadine Kaufmann, Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. und Lena Becker, Fair IT yourself e.V.
9. Juni 2022, 9-13 Uhr: Coachingveranstaltung "How to Instagram" für Umweltzentren – Kurzeinführung, Fragen und Hilfe, Julia Pesch (ANU)
14. Juni 2022, 14-18 Uhr, Modul 3: Instagram, Facebook, Twitter & Co. – Einführung in die Social Media-Arbeit für Umweltzentren. Mit Paul Esser (Media Mundo e.V.) und Kyra Milles (NaturGut Ophoven e.V).
15. Juni 2022, 9-14 Uhr, Modul 4: Lernen zwischen Bits&Bäumen – Instagram pädagogisch nutzen in Umweltbildung und BNE. Mit Dominik Hideteru Schmitt (NABU Umweltwerkstatt Wetterau) und Julia Pesch (ANU)

Die Fortbildungsreihe ist Teil des Projekts „Wandel von Normalitätsvorstellungen in Digitalen Lebenswelten durch Umweltbildungszentren und junge Menschen – Fokus Klimaschutz & nachhaltige Lebensstile“ (DINOA): Sie wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Weitere Informationen, z.B. zur Anmeldung, finden sich auf der ANU-Website unter: www.umweltbildung.de/natuerlichsozial.html