Veranstaltung lesen

23.01.2019 in München

Im Rahmen des Projekts ub:ikul (Umweltbildung: ganz einfach interkulturell) findet in Kooperation mit der ANU Bayern am 23.1.2019, 11-16 Uhr ein Konzept-Workshop im Ökologischen Bildungszentrum in München (www.oebz.de) statt.

Wie können wir mit einer neuen Form der Umweltkommunikation neue Zielgruppen in der Umweltbildung erreichen?

Der Workshop richtet sich an UmweltbildnerInnen, die Interesse an Casual Learning als neue Art der Umweltkommunikation haben.

Hintergrund:

Im Verlauf des Projekts soll Casual Learning genutzt werden, um mehr Menschen mit Migrationshintergrund in lokalen Umweltfragen zu erreichen. Dafür setzt finep, zusammen mit lokalen UmweltakteurInnen, sechs Casual Learning-Maßnahmen in drei Partnerregionen um. Die Erkenntnisse aus den Beispielregionen sollen auf bundesweiten Fortbildungen mit UmweltakteurInnen geteilt werden, um Anregungen zu geben, wie Umweltarbeit mit einfach umsetzbaren Möglichkeiten zielgruppenspezifischer gestaltet werden kann.

Inhalt des Workshops:

Nach einer kurzen Einführung in Casual Learning, wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden des Workshops den Rahmen erarbeiten, in welchem Casual Learning in der Umweltbildung erfolgreich angewandt und als Methode weitergegeben werden kann.

Insbesondere soll es um die Fragen gehen:

  • In welchem Kontext ist Casual Learning in der Umweltbildung interessant?
  • Welche Anforderungen haben UmweltbildnerInnen an Casual Learning (in Bezug auf Finanzierung, Umsetzungsaufwand, Betreuung der Angebote, …)?
  • Worauf müssen wir bei der Umsetzung der Casual Learning Maßnahmen in den Beispielregionen achten, damit sie bundesweit ein interessantes Kommunikationsmittel für UmweltbildnerInnen sind?
  • Welche Fragen werden UmweltbildnerInnen in einer Fortbildung an Casual Learning haben?/Wie muss der Fokus der Fortbildung gestaltet sein, damit sie dem Bedarf von UmweltbildnerInnen entspricht?

Die Teilnahme ist kostenlos, die Fahrtkosten der Teilnehmenden werden übernommen und für Verpflegung ist gesorgt.

Anmeldungen an Carina Aydin (finep) per E-Mail an carina.aydin(a)finep.org oder telefonisch unter 0711/93 27 68 – 71.