News lesen

Thorsten Glauber, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, führte in seiner Rede zum Auftakt der Bayerischen Klimawoche auf dem Streetlife Festival in München aus, wie wichtig er die Rolle der Umweltbildung für den Klimaschutz halte.

Vom Kindergarten an sollten Kinder den richtigen Umgang mit den knapper werdenden Ressourcen lernen. Bildung sei einer der Grundpfeiler für eine nachhaltige Gesellschaft. Er betonte auch, dass er die Bewegung „Fridays for Future“ schätze und es ihn freue, dass sich die Jugend für den Klimaschutz einsetze. Im Gespräch mit Maria Hermann, Vorstandsmitglied der ANU Bayern e.V., informierte sich Minister Glauber über ihre Bildungsarbeit. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen positive Anreize zu geben und mit ihnen Handlungsalternativen für nachhaltige Lebensstile zu erarbeiten, sei auch das Ziel der ANU Bayern. Als kleines Geschenk übergab Maria Hermann dem Minister einen geschliffenen Flusskiesel aus der Ammer, der im Nachmittagsprogramm der ANU Bayern bearbeitet worden war als Symbol dafür, sich die Schönheit der Natur bewusst zu machen und sich zu überlegen, wie man sie erhalten kann.

https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/