News lesen

Zur Eröffnung der Bayerischen Klimawoche am 8. September 2018 erfreuten sich der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Marcel Huber, und die Umwelt- und Gesundheitsreferentin der LH München, Stephanie Jacobs, an der Kunstaktion für ein gutes Stradtklima.

Zur Eröffnung der Bayerischen Klimawoche am 8. September 2018 erfreuten sich der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Marcel Huber, und die Umwelt- und Gesundheitsreferentin der LH München, Stephanie Jacobs, an der Kunstaktion für ein gutes Stradtklima. Marion Loewenfeld, ANU Bayern e.V., stellte ihnen die bayernweite MitmachAktion KunstWerkZukunft – natürlich nachhaltige Lebensstile“ von Trägern des Qualitätssiegels Umweltbildung.Bayern vor.

Der gemeinsame Aktionstand der ANU Bayern e.V und ihrer Mitglieder Green City und Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck auf dem Münchner Odeonsplatz im Rahmen des Streetlife Festivals war von Jung und Alt stark frequentiert. Mit Begeisterung bauten, begrünten und bepflanzten Kinder ein Stadtmodell aus Recyclingmaterialien. Bunte Kreidebilder ihrer Wunschstadt auf der Straße ergänzten das Modell. Erwachsene ließen sich über das Aufstellen von Wildbienenhotels und Blühpflanzen auf dem Balkon und im Garten durch Modelle des StMUV informieren und überlegten, wie sie selbst noch mehr zum Klimaschutz beitragen können. Auch unseren Vorschlag, ihre Gedanken in einem Haiku, einem kleinen japanisches Gedicht, zu fassen, nahmen etliche gerne auf:

Gedankenblüten
Utopien treiben aus
Wandel überall

Infos:
Günes Seyfarth, ANU Bayern e.V.
Tel +49 171-1233483, guenes.seyfarth(at)anu.de
www.facebook.de/kunstwerkzukunft
www.kunstwerkzukunft.de