Ablauf und Inhalte

Übersicht, Ablauf und Inhalte

Die Inhalte der 36 tägigen umweltpädagogischen Ausbildung sind auf ingesamt acht Einheiten aufgeteilt. Das Praktikum ist mit ca. vier Wochen veranschlagt.

Die Fortbildung wird vorwiegend in der Ökologischen Akademie in Linden stattfinden, die 6. Einheit im Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck.

1. Einheit: 27. April bis 01. Mai 2016 (5 Tage)

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Subjektive Dimensionen - Verhältnis Mensch-Natur - Umweltethik

 

2. Einheit: 29. Juni bis 03. Juli 2014 (6 Tage)

Psychologische und pädagogische Aspekte der Umweltbildung

Natur- und Umweltbewußtsein, Konstruktivismus, Gruppenprozesse,

Kommunikation, selbstbestimmtes Lernen

 

3. Einheit: 12. bis 16. Okt. 2016 (5 Tage)

Didaktik und Methodik der Umweltbildung/ BNE

Schlüsselkompetenzen, pädagogische und partizipative Methoden

Praxismodelle zielgruppenspezifischen Lernens in Projekten

 

4. Einheit: 23. bis 27. November 2016 (5 Tage)

Projektorientierung und Soziales Marketing

Marketingkreislauf, Sinusmilieus, Entwicklung von Projekten und Kampagnen

Fördermöglichkeiten, Vorbereitung der Praxisphase

 

5. Einheit: 16. bis 19. Februar 2017 (4 Tage)

Zukunftsfähigkeit: partizipative Großgruppenmethoden

Zukunftswerkstatt, World Café, Open Space

Methoden der Konfliktlösung

- Durchführung eines Umweltbildungsprojektes -

 

6. Einheit: 23. bis 25. Juni 2017 (3 Tage)

Zwischenbilanz der Projekte

Methoden der Evaluation und Präsentation

 

7. Einheit: 28. Sept. bis 1. Oktober 2017 (4 Tage)

Neue Tätigkeitsfelder der Umweltbildung/ BNE

Handlungsfelder und Zukunftsperspektiven der Umweltbildung/ BNE

 

8. Einheit: 22. bis 26. November 2017 (5 Tage)

Auswertung der Praxisprojekte -

Abschlusskolloquium und Zertifikatsverleihung

 

Bei allen Einheiten stehen Praxis und Theorie in einem ausgewogenen Verhältnis.