Weltaktionsprogramm (WAP) Bildung für nachhaltige Entwicklung

Umsetzung des Weltaktionsprogramms BNE

Silke Ramelow, BildungsCent e.V., moderiert eine der Arbeitsgruppen zum Bereich „Non-formales, Informelles Lernen, Jugend“ (Foto: M. Loewenfeld)

Treffen der BNE-Fachforen und Partnernetzwerke in Berlin
Von Marion Loewenfeld

Dr. Thomas Greiner, Bundesministerium für Bildung und Forschung, (BMBF), eröffnete das Treffen der BNE Akteure. Er bilanzierte, dass trotz sichtbarer Erfolge immer noch viel zu tun sein, um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu verankern. So hätten Studien ergeben, dass das Wissen von Lehrkräften zu Themen der Nachhaltigkeit sehr verbesserungswürdig sei und Schüler*innen ebenfalls nicht gut informiert seien. Greiner lobte die vielen Aktivitäten im außerschulischen Bereich und3 betonte, der Non-formale Bereich sei das Rückgrat der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland.  
Da insgesamt die Erfolge des Weltaktionsprogramms nicht so gut wie erwartet seien, würden in der Fortschreibung der Deutschgen Nachhaltigkeitsstrategie die Mittel für BNE erhöht werden. Es gelte in der Struktur in Deutschland die Partnernetzwerke stärker einzubeziehen, zu festigen und zu erweitern.
Walter Hirche, Deutsche UNESCO-Kommission, kündigte an, es werde einen neuen internationalen BNE-Handlungsrahmen geben. Die Vereinten Nationen wollten dieses Folgeprogramm 2020 bis 2030 stärker an den SDGs (Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030) orientieren und Bildung für nachhaltige Entwicklung soll dabei in seiner Bedeutung für die Umsetzung der Ziele gestärkt werden. Mehr als bisher müssten die Bildungsbereiche zusammen arbeiten, man brauche mehr Vernetzung und wirksame Partnerschaften und vor allem einen langen Atem.
In drei jeweils unterschiedlich zusammengesetzten Arbeitsgruppen wurden Themen aus den Fachforen und weitere Strategien zur Umsetzung der Schlüsselthemen des Nationalen Aktionsplans behandelt, die in die weitere BNE-Arbeit des BMBF Eingang finden.
Es gibt 2018 keinen zentralen Agendakongress sondern eine „BNE-Tour“ durch Deutschland. Das sind Tagungen zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans, die von unterschiedlichen Institutionen dezentral und zu verschiedenen Schwerpunkten ausgerichtet werden.

Die zentrale Auszeichnungsveranstaltung wird am 29.11.2018 in Bonn stattfinden.
Infos:  www.bne-portal.de