Weltaktionsprogramm (WAP) Bildung für nachhaltige Entwicklung

Umsetzung des Weltaktionsprogramms BNE

Jugend in Aktion beim Agendakongress BNE. Foto: Jürgen Forkel-Schubert

Agendakongress BNE in Aktion – das BNE Jugendforum youpaN mischt mit

Von Marion Loewenfeld, ANU Bayern e.V.

Schon von Anfang an war durch die jugendliche Co-Moderatorin Theresa Müller klar: Beim  Agendakongress am 27./28.11.2017 in Berlin mischt Jugend mit. Staatsekretärin Frau  Quennet-Thielen begüßte die ca. 600 Teilnehmenden. Sie bedankte sich bei den vielen Akteuren, die den Nationalen Aktionsplan beigetragen haben und versprach BNE finanziell zu unterstützen. Sie kündigte an, 2018 solle es keine zentrale Agendakonferenz geben, sondern eine BNE-Tour in Deutschland an unterschiedlichen Orten mit mehreren Veranstaltungen, für die man sich bewerben kann. Auch sei schon ein kleiner Teil des Nationalen Aktionsplans durch die Einbindung von Jugend umgesetzt worden. Es hat eine Jugendkonferenz  YoucoN stattgefunden, auf der junge Erwachsene neue Ideen zur Umsetzung des NAP entwickelt haben.
Doch zuerst begeisterte Dirk Messner, Institut für Entwicklungspolitik, Jung und Alt mit seinem Appell, endlich die drohenden „Tippingpoints“ unseres Planeten anzugehen, wie Armutsbekämpfung, Begrenzung des CO2-Ausstoßes, Stabilisierung der Erdsysteme. Die große Transformation zur Nachhaltigkeit sei eine zivilisatorische Herausforderung, die es zu meistern gelte. Dazu erläuterte er zehn Merkposten aus BNE-Perspektive.
Unterschiedliche Akteure stellten gute Beispiele der BNE vor und in Arbeitsgruppen wurde an zwei Tage zu vielen Aspekten der Umsetzung des NAP gearbeitet. Trotzdem blieb viel Zeit zum Austausch und zur Vernetzung bei Smoothies und leckerem vegetarischem Essen.
Einen fulminanten Abschluss legten die ca. 20 Jugendlichen des Jugendforums youthpaN hin, die ihrer Motivation, ihrer Überzeugung und Hoffnung Ausdruckverliehen und das Publikum durch ihrem Gestaltungs- und Wirkungswillen für die konkrete Umsetzung des NAP begeisterten.

Infos:
 www.bne-portal.de,  https://youpan.de/  
 https://www.facebook.com/youbox.jetzt#youth4nap%20und%20#youpan

BNE-Auszeichnung für ANU Bayern Mitglieder

Alle BNE-Ausgezeichneten 2017 beim Agendakongress „IN AKTION“ in Berlin. Foto: Thomas Koehler, BNE-Portal


Von Marion Loewenfeld, ANU Bayern e.V.

Im Rahmen des Agendakongresses zeichneten Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, am 27. November in Berlin 63 Akteure für ihre gute BNE-Arbeit aus. Die Ausgezeichneten, 29 Lernorte, 28 Netzwerke und sechs Kommunen, tragen dazu bei, Nachhaltigkeit besser in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern. Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen sagte anlässlich der Verleihung der Auszeichnungen: „Wir brauchen Vorbilder, um den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu schaffen. Die Preisträger zeigen, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in unserem Alltag gelebt werden kann. Nur durch Bildung verstehen wir die Auswirkungen unseres Handelns auf unsere Umwelt und Zukunft. Die Ausgezeichneten tragen mit ihrer Arbeit entscheidend dazu bei, unser Bildungswesen stärker am Prinzip der Nachhaltigkeit auszurichten. Damit liefern sie wichtige Impulse für die Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung.“ (ww.bne-portal.de). Dabei sind sie innovativ, vernetzen sich, arbeiten ganzheitlich und nehmen somit auch Mitarbeiter*innenführung und die Einrichtung als Ganzes in den Blick. In Netzwerken der BNE können die Akteure ihre Stärken bündeln, gemeinsam handeln, neue Partner gewinnen und voneinander lernen.

Wir gratulieren unseren Mitgliedern Die Umwelt Akademie e.V., München, Ökoprojekt MobilSpiel e.V., München, Schützer der Erde e.V., Esselbach, Rhöniversum mit der Umweltbildungsstätte Oberelsbach und dem Schullandheim Thüringer Hütte und der UNESCO-Biosphärenreservat Berchtesgadener Land/Außenstelle der Reg. v. Oberbayern, Bad Reichenhall zu ihrer, z.T. schon wiederholten, Auszeichnung als Lernorte und dem vom LBV koordinierten Bayerischen Netzwerk „Umweltschule in Europa/ Internationale Agenda 21-Schule“ Hilpoltstein als BNE-Netzwerk.

Infos:  www.bne-portal.de

Nationaler Aktionsplan BNE verabschiedet

Foto: BMBF Hans Joachim Rickel; die Mitglieder der Nationalen Plattform nach der Verabschiedung des NAP.

Von Marion Loewenfeld

Die Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung hat am 20.06.2017 den Nationalen Akt-onsplan BNE (NAP) zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (2015-2019) verabschiedet.
Die 130 Ziele, 349 konkreten Handlungsempfehlungen und zahlreiche Commitments des NAP wurden schwerpunktmäßig von den sechs Fachforen erarbeitet. Sie sollen in den einzelnen Bildungsbereichen dazu führen, dass BNE strukturell in der deutschen Bildungslandschaft in Lehrplänen, Curricula und Ausbildungsordnungen sowie die Aus-, Fort- und Weiterbildungen der pädagogischen Fachkräfte in der formalen, non-formalen sowie informellen Bildung verankert wird. Dies wird eine Herausforderung für die Länder, die das schwerpunktmäßig umsetzen müssen. Auch die ANU hat  diverse Commitments abgegeben.
Ein Ziel des NAP ist eine stärkere Vernetzung der BNE-Akteure und guter Praxis, sowie eine ganzheitliche Transformation von Lerneinrichtungen hin zur Nachhaltigkeit. „Es bedarf einer stärkeren Verbindung zwischen Zivilgesellschaft /Akteuren der BNE sowie denen, die strukturbildend tätig sind“, erklärt Prof. Dr. de Haan in seinem Monitoringbericht als unabdingbar.
Der NAP leistet einen wesentlichen Beitrag zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und den globalen Entwicklungszielen, der Agenda 2030. Er soll eine Grundlage für langfristiges Handeln schaffen, das auch über 2019 hinaus wirkt.

Infos:
  www.bne-portal.de