Wettbewerbe

Inhalt

LBV: Fotowettbewerb zu Ausgleichsflächen in Bayern

Foto: Laura Kunkel

Ausgleichsflächen fotografieren und tolle Preise gewinnen!
Im Freistaat gibt es viele Ausgleichsflächen – das ist in Bayern gesetzlich vorgeschrieben. Denn immer, wenn durch eine Baumaßnahme an einer Stelle Natur verloren geht, muss dies an anderer Stelle ausgeglichen werden. An vielen Orten sind diese Flächen echte Naturschätze, die zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen. Häufig sind Ausgleichsflächen allerdings in einem mangelhaften Zustand oder wurden nicht umgesetzt. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für die Bedeutung von biologischer Vielfalt setzen.

Sei dabei, sende uns Dein Lieblingsbild und gewinne mit etwas Glück einen von vielen tollen Preisen im Gesamtwert von über 3000€. Jeder kann sich beteiligen – egal ob alt oder jung, mit oder ohne Vorkenntnisse, mit Smartphone oder Profi-Kamera. Das kannst du gewinnen:
Unter allen Teilnehmenden der sieben aktivsten Landkreise Bayerns verlosen wir 49 Insektenretter-Pakete bestehend aus
•          Insektenhotel
•          Buch „Das große Insektensterben“
•          Bestimmungskarten-Set „Insekten auf der Wiese“
•          Wildblumensamen „Bunte Schwärmerei“
•          Baumwolltasche
Einsendeschluss ist der 30. September 2021!
Informationen zum Wettbewerb und Teilnahmebedingungen unter:  www.lbv.de/ausgleichsflaechen/fotowettbewerb/
 

Neu: Bayerischer Klimaschutzpreis

Der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Preis wird in zwei Kategorien vergeben:

  • In der ersten Kategorie sollen Menschen ausgezeichnet werden, die sich privat um den Schutz des Klimas oder die Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels besonders verdient gemacht haben.
  • Die zweite Kategorie ist für juristische Personen mit herausragendem Engagement vorgesehen, also etwa eingetragene Vereine, Kommunen oder Betriebe.

Die Gewinner beider Kategorien erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 5.000 Euro. Außerdem wird ein Imagefilm über die ausgezeichnete Initiative gedreht, den die Preisträger für sich nutzen können.

Ausgezeichnet werden Personen mit Bezug zu Bayern: Entweder haben die Teilnehmer ihren dauerhaften Hauptwohnsitz oder Firmensitz im Freistaat, oder sie engagieren sich in Bayern für den Klimaschutz oder die Klimaanpassung. Die Initiative sollte bereits laufen und sichtbare Ergebnisse zeigen oder – wenn sie bereits abgeschlossen ist – in die Gegenwart wirken. Geehrt werden Projekte, die durch ein stimmiges Gesamtkonzept überzeugen. Bei der Auswahl wird unter anderem auf die Kriterien Originalität, Innovation, Übertragbarkeit auf Dritte, Nachhaltigkeit, Kontinuität sowie Transparenz bezüglich der Projektentwicklung und ihrer Umsetzung geachtet.

Eine unabhängige Jury ermittelt die Preisträger des Wettbewerbs "Bayerischer Klimaschutzpreis 2021". Die Preise werden Ende des Jahres von Umweltminister Glauber überreicht. Die Landesagentur für Energie und Klimaschutz (LENK) im Landesamt für Umwelt (LfU) organisiert den Wettbewerb.

Bewerbungsfrist bis 19. September 2021!

Infos und Bewerbungsunterlagen unter  www.lenk.bayern.de

Deutscher Multimediapreis mb21

Ab sofort können sich junge Medienmacher*innen bis 25 Jahre wieder am Deutschen Multimediapreis mb21 beteiligen. Zugelassen sind digitale, netzbasierte und interaktive Projekte im offenen Wettbewerb oder zum Jahresthema „What the fake?!“
Einsendeschluss ist der 9. August 2021.
Kontakt und weitere Infos:  www.mb21.de

Fotowettbewerb „Natur im Fokus“

Mit neuem „Gesicht“ und spannenden Kategorien in die Saison 2021

Auch in diesem Jahr sind junge Fotograf*innen von 7 bis 18 Jahren aufgerufen: Unter dem Motto „Schau doch mal hin!“ sollen sie mit der Kamera auf Entdeckungsreise in Bayerns Natur gehen und ihre besten Bilder einreichen. Anmeldeschluss ist der 30.09.2021. 

Informationen zum Wettbewerb und Teilnahmebedingungen unter:  www.natur-im-fokus.de

Auf die Plätze, fertig, Donau entdecken!

Wettbewerb für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren aus ganz Bayern
Bayerische Schüler*innen können bis zum 31. Oktober 2021 in Videofilmen, durch Naturkunstwerke aus Fundstücken vom Flussufer und auf selbstgestalteten Landkarten zeigen, was sie an ihrem Fluss, der Donau, lieben und wie sie ihn schützen möchten.  Unsere Flüsse und ihre An- und Bewohner, die Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen, leiden unter zahlreichen „vom Mensch gemachten“ Umwelteinflüssen. Welche Gefahren für die Donau und ihre  Bewohner seht ihr mit euren eigenen Augen?
Was gibt es am Flussufer Spannendes zu entdecken? Welche Ideen zum Schutz des Flusses habt ihr?
Was von der Donau sollten unbedingt mal alle sehen, um zukünftig auch bei ihrem Schutz mithelfen zu wollen?

Wir freuen uns auf kreative Filme, Naturkunstwerke und "Schatzkarten" vom Ufer der Donau (und ihrer Zuflüsse), die zeigen, dass die Donau geschützt werden muss – und wie jeder einzelne dazu beitragen kann!

Alle Infos rund um den Wettbewerb:  www.kunstfuerdiedonau.de