Fach- und Koordinationsstelle für außerschulische BNE in Bayern

Einladung: BNE-Impuls am 11. Juni 2024

Am 11. Juni lädt die Fach- und Koordinierungsstelle BNE alle Interessierten erstmalig zu einem BNE-Impuls im Online Format ein: Thema ist der Whole Institution Approach (WIA).

Im Fokus stehen „best practice“-Beispiele wie von Green City e.V. und der Jubi Babenhausen, die über den Prozess, die Herausforderungen und Chancen der Umsetzung des WIA mit seinen unterschiedlichen Handlungsfeldern in ihren Einrichtungen berichten werden.

Für den Transfer in die eigene Praxis wird es anschließend einen kollegialen Austausch in „Break out Rooms“ geben. 
Wer Wünsche zu bestimmten Themen für dieses Format hat, ist herzlich eingeladen, Kontakt zu Johanna Krämer aufzunehmen (siehe unten).

Mit der neuen Fach- und Koordinierungsstelle für die außerschulische BNE in Bayern haben die BNE-Akteur*innen in ganz Bayern, über die ANU-Mitglieder hinaus, seit 1. November 2023 eine kontinuierliche Anlaufstelle für ihre Anliegen.

Johanna Krämer ist Ansprechpartnerin und Unterstützerin für alle interessierten Akteur*innen, um die BNE in Bayern gemeinsam gestaltend voranzubringen. Zu ihren Aufgaben gehören die Vernetzung und der Austausch bayernweiter BNE-Expertise sowie die fachliche Weiterentwicklung durch kollegiale Beratung und Fachveranstaltungen.

Die Bedeutung der außerschulischen BNE sowie eine bessere Wahrnehmung der gesellschaftlichen Relevanz der BNE im Kontext der Agenda 2030 sollen gestärkt werden. Deshalb gehören auch Öffentlichkeitsarbeit und die Entwicklung einer digitalen Plattform zu ihren Aufgaben.

Entsprechend der Bedarfe der Akteur*innen für die außerschulische BNE werden sich die Schwerpunkte ihrer Aufgaben im Laufe der Arbeit weiterentwickeln, präzisieren, verändern und ergänzen. Zentral sind dabei ein partizipativer Ansatz sowie Offenheit für die prozessorientierte Anpassung ihrer Tätigkeiten.

Sie erreichen Johanna Krämer unter: johanna.kraemeranude

Das Projekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.